Aktives Zuhören ist keine Technik

Mai 2, 2018 | Allgemein

Zu einer guten Dialogfähigkeit gehört aktives Zuhören. Wer mit echtem Interesse auf sein Gegenüber zugeht, wird als Gesprächspartner immer geschätzt. Durch  aktives Zuhören signalisieren Sie Aufmerksamkeit und Interesse.

 Wodurch zeichnet sich aktives Zuhören aus?

Aufmerksam sein, Aufmerksamkeit zeigen,  Blickkontakt, Kurzlaute (hm, ja…), Gesprächspausen aushalten, Ablenkungen vermeiden, nachfragen, Das Verstandene umschreiben, konkretisieren, nicht bewerten, Bedeutungen aufdecken, Einstellungen ansprechen, Gefühle ansprechen, Das Gemeinte zusammenfassen.

Wenn Sie im Dialog neben dem Gesagten auch noch das Gemeinte erfassen, haben Sie eine weitere Chance, die Erkenntnis “hier werde ich verstanden” im anderen zu bilden.

Diese Form des Zuhörens schließt einerseits Missverständnisse aus, andererseits schafft sie ein positives Klima in der Beziehung, so dass sich Ihr Gesprächspartner rundum verstanden fühlt. Aktives Zuhören kein Trick und keine Technik zur Manipulation, damit andere sich so verhalten oder denken, wie Sie es wünschen. Die positiven Auswirkungen basieren Ihrer Bereitschaft zum echten Verständnis. 

Aktives Zuhören zeigt, dass Sie Ihr Gegenüber verstehen wollen, Vertrauen zeigen, zum Gespräch ermutigen, Akzeptanz fördern,  Verständnis zeigen, Klarheit und Offenheit im Gespräch schaffen wollen